GUT GEPLANT IST HALB SANIERT

Richtig geplant ist die Neugestaltung Ihres Bades eine runde Sache. Planen Sie selbst oder lassen Sie sich professionell beraten um ohne große Umwege zum optimalen Ergebnis zu gelangen!

Denken Sie über eine Badsanierung nach? Oder befinden Sie sich bereits sogar in der Planungsphase? Mit unseren Profi-Tipps wird Ihre Sanierung möglichst angenehm verlaufen und rundum gut gelingen. Denn mit der richtigen Planung und handwerklichem Know-how erhalten Sie ein tolles Ergebnis auf das Sie sich jetzt schon freuen können.

Schutt, Lärm, Baustellen-Feeling - Planen Sie rechtzeitig und professionell!

Denn das alles lässt sich relativ gering halten, wenn Sie schon im Vorfeld Ihre Vorgehensweise durchdenken und gut planen.

So planen Sie richtig

Ermitteln Sie Ihren Bedarf und stellen Sie sich vorab folgende Fragen.

Was möchten Sie in Ihrem neuen Bad haben und was ist aufgrund des vorhandenen Platzes tatsächlich möglich? Welches Budget möchten Sie für Ihr neues Bad einplanen und wo sind Abweichungen möglich? Möchten Sie Ihre Sanierung ganz oder teilweise vom Profi vornehmen lassen? Welche Arbeitsschritte schaffen Sie selbst und ab welchem Punkt soll der Profi übernehmen?

Verschaffen Sie sich einen Überblick

Welche Anschlüsse gibt es in Ihrem Badezimmer? Wo befinden sich verwendbare Steckdosen, Wasseranschlüsse, – abflüsse & Co?

Platzgegebenheiten und Abstände erfassen

Messen und skizzieren Sie, wo sich Türen, Fenster und Heizung befinden.

Nutzen Sie ein praktisches Planungstool für Ihre Zwecke

Suchen Sie im Internet nach einem einfachen 3D Online Planungstool für Ihr Badezimmer. Es wird Ihnen die Planung für Ihr Konzept sehr erleichtern und kann direkt dem professionellen Badeinrichter übermittelt werden.

Auch das sollten Sie planen

Bevor eine Neugestaltung vorgenommen werden kann, muss außerdem das alte Bad (d.h. Badmöbel, Lampen, Fließen & Co) entfernt und das Badezimmer für die dann folgenden Arbeiten vorbereitet werden. Auch das lässt sich planen und mit Hilfe von Checklisten einfach und gut organisieren.

Checkliste für die Vorbereitung Ihres Badraumes

  • Bestellen Sie einen großen Behälter (Container) für den Schutt
  • Achten Sie darauf, dass Wasser und Strom abgeschaltet sind
  • Legen Sie den Boden eventuell mit Decken, Folien o.ä. aus
  • Bereiten Sie das erforderliche Werkzeug vor und platzieren Sie es an einer gut auffindbaren Stelle
  • Montieren Sie Ihre alten Badmöbel und Armaturen vorsichtig ab
  • Schlagen Sie Ihre alten Fließen ab und entfernen Sie alle Reste komplett
  • Überprüfen Sie anschließend die freigelegten Wände und verspachteln Sie entstandene Löcher
  • Machen Sie nach Wunsch die Abmauerung für Wanne, Waschbecken oder WC
  • Überprüfen Sie die Installationen und gestalten Sie diese bei Bedarf neu
  • Verlegen Sie nun nötige Leitungen oder eine Heizung und installieren Sie ggf. neue Anschlüsse